Einzelsitzungen, Gruppensitzungen, Wochenendworkshops und Tagesseminare

Demenzkranke pflegen – eine wirkliche Herausforderung

„Den Garten des Paradieses betritt man nicht mit den Füßen, sondern mit dem Herzen.“ (Bernhard von Clatruaux)

Diagnosen wie  Demenz und hier die spezielle Erscheinungsform Alzheimer verändern das Leben des gesamten Familiensystems. Nichts ist mehr so wie früher.

Die Sorge um eine/n demenziell erkrankte/n Angehörige/n und später auch die Pflege fordern der Familie viel ab und oftmals kann die Grenze des Einzelnen überschritten werden.

Trotzdem versuchen sich viele Familien an dieser Aufgabe.

Meine jahrelange Erfahrung in der Pflege meiner demenzkranken Mutter habt mir gezeigt, was wichtig ist – für die/den Kranke/n und für die/den Pflegende/n - um diese Aufgabe meistern zu können.

„bejahe den tag wie er dir geschenkt wird, statt dich am unwiederbringlichen zu stoßen.“ (st.exupèry)

Inhalt des Workshops:

Moderne Verfahren wie „Validation“ erleichtern den Umgang auch in kritischen Situationen.

Was brauchen Demenzkranke um sich wohl zu fühlen? Wo bekomme ich welche Hilfe?

Umgang mit der veränderten Persönlichkeit  der/des Kranken.

Wie kann Biographiearbeit aussehen und wie hilfreich ist sie?

Bedürfnisse der Pflegenden. Entspannungsangebote.

Raum für die Bearbeitung persönlicher Fragen und Bedürfnisse.

 

 

 

 

Themen:

Allgemeine Lebensberatung

Selbstfindung

Selbstwertgefühl

Entspannung

Mobbing

Supervision

Konflikte

Krisen

Paarberatung

Trennungsberatung und Trennungsbegleitung

Trauerbegleitung

Erziehungsberatung

Begleitung pflegender Frauen

sexuelle Orientierung

Sexualberatung / sexuelle Störungen

sexualisierte Gewalt

Gruppenangebote:

Wechselzeit - Wandelzeit

Trennungsgruppe

sexualisierte Gewalt

Probleme sind Lösungen

Warum verliebe ich mich immer in die Falsche?

Demenzkranke pflegen

Familienaufstellungen

Workshop für Paare:

..gestern war es noch Liebe